16.06.2017 – Fahrt nach Los Angeles

Heute geht es los. Wir müssen diese nette Stadt verlassen. Dieses wunderschöne Haus, in dem wir uns jetzt vier Wochen so wohl gefühlt haben.

Gegen 10 Uhr geht es auf die Piste. Die Sonne strahlt, wie sie es in den letzten Wochen zuverlässig getan hat.

Es geht durch die waldigen Berge von Arizona,

bis wir die Höhen verlassen und es deutlich trockener wird. Und auch wärmer.

Westlich von Kingman biegen wir nach Süden ab nach Lake Havasu City. Dort hat man mal eine alte Londoner Brücke in Europa demontiert, Stein für Stein rübertransportiert und hier wieder aufgebaut. Rundherum die sogenannte „English Village“. Wir machen einen kleinen Rundgang und schauen uns die „Gegend“ an. Es ist mittlerweile 110° Fahrenheit warm geworden und das Laufen macht nicht mehr richtig Spaß.

Hier auch, wie in Europa, der Schloßkult.

Von Lake Havasu nach Norden kommen wir an einer Stelle vorbei, die wir früher mit dem Wohnmobil zum Campen benutzt haben. Im Frühjahr. Jetzt im Sommer undenkbar.

Weiter geht es Richtung Westen, die Temperatur steigt stellenweise auf 117° Fahrenheit.

In LA angekommen, die üblichen Staus, auf die ich so gut verzichten könnte und die ich in Flagstaff nicht vermisst habe. Das Fahren ist hektischer, die Leute nervöser.

Im Hotel werfen wir nur kurz unsere Sachen aufs Zimmer und drehen eine Schleife über Costco, um zu tanken (2,659 USD/Ga) und geben den Wagen ab. Bis hierhin noch alles gut. Dann zum Schalter von United, um den Checkin nachzuholen, hatte im Internet nicht geklappt. Dort schickt man uns von einem Schalter zum anderen, bis wir endlich bei einem kompetenten Mitarbeiter landen. Er rückt alles gerade und dann wollen wir unser Hotel anrufen, damit sie uns den Shuttle-Bus schicken. Aber Schreck lass nach, unser Handy-Vertrag ist doch schon ausgelaufen. Nächste Telefonzelle. Funktioniert nicht. Eine freundliche Dame an der Baggage Claim Area lässt uns anrufen und gefühlt eine halbe Stunde später hat sich der Bus durch den wahnsinnigen Verkehr gequält. Um 0.30 Uhr fallen wir wieder in die Betten, um 3.30 Uhr geht der Wecker.

Schreibe einen Kommentar