Johnny Cash Experience begeistert Duisburg

Das Brauhaus Webster

DSC4891.jpghatte zu Johnny Cash Experience eingeladen. Und das Konzert war (verständlicherweise) ausverkauft.

DSC4932.jpg

Ich hatte kurz davor noch eine CD mit den Highwaymen (Johnny Cash, Willie Nelson, Krist Kristoffersen und Waylon Jennings) gehört und war daher richtig gut auf die Truppe um Joe Sander eingestimmt. Lange hatte es gedauert, bis die Herren mal wieder bei uns gastierten. Im Februar waren sie einige Male bei mir in der Nähe. Aber da war ich (leider?) in Oregon und sie ließen sich nicht dazu bewegen, die Konzerte ein paar tausend Meilen weiter westlich oder zeitlich nach hinten zu verlegen.

DSC4958.jpg

Egal. Die Jungs rockten mal wieder den Saal. Neben altbekannten Songs des Altmeisters Johnny Cash kam auch ein neues in Portofolio aufgenommenes Stück dazu.

DSC4935.jpg

Aber was für mich die Konzerte im Endeffekt so toll und einzigartig macht, ist die Tatsache, dass nicht nach einem standardisierten Programm gespielt wird, sondern so, wie die Jungs Lust und Laune haben. Und vielleicht auch mal einen Zuhörerwunsch erfüllten.

DSC5033.jpgDSC5048.jpg

DSC5182.jpgDSC5157.jpg

Jedenfalls ging das Publikum in der vollbesetzten Lokalität gut mit. Und wenn mehr Platz gewesen wäre, hätten noch mehr auf dem Gang getanzt.

DSC5352.jpg DSC5337.jpgEs hat sich gelohnt. Super Jungs, beim nächsten Konzert in der Nähe bin ich wieder dabei.

DSC5374.jpg

Und wer nicht die Gelegenheit hatte, zum Konzert zu kommen, aber trotzdem nicht auf den Genuß von Joe’s „marbless voice“ und der Unterstützung von Olli, Olaf und Tom zu verzichten, der schaue mal auf der Webseite von Johnny Cash Experience nach, um CDs zu bestellen oder lade sich die Songs oder Alben direkt bei Amazon runter.

Schreibe einen Kommentar