Rascal’s Corner spielt im „The Whistle“ in Kempen

Rascal’s Corner spielt im „The Whistle“ in Kempen

Die jung-dynamische und sehr sympathische Truppe hatte geladen – zum „Abschiedskonzert“ für 2017. Ein bisschen früh im Jahr, aber zwei Bandmitglieder begeben sich auf eine längere Reise, von der sie dann viele Eindrücke und Inspirationen für neue Songs mitbringen.

Der Irish Pub in Kempen ist von außen eher unscheinbar, was aber über die gemütliche Atmosphäre hinwegtäuscht. Innen ein recht großer Saal mit professioneller Veranstaltungstechnik – endlich mal ein bisschen mehr Licht für mich zum Knipsen.

Und das beste: Die Bude war voll. Wenigstens hundert Leute hatten den Weg an den Niederrhein gefunden, und so einige kamen mir davon bekannt vor – fröhliches Wiedersehen.

DSC7731.jpgÜber die Musik muss ich nicht viel sagen. Von Johnny Cash bis zu irischem Folk hat die Band mit Flo, Ivie, Susi, Marc, Dominique und Nico alles drauf, um das Publikum in Stimmung zu bringen.

DSC7812.jpgAls Susi dann ankündigte, dass als nächster Titel „Hurt“ von Johnny Cash auf dem Programm stand, dachte ich bei mir: Mmmmh, mutig. Aber auch wenn sich die Version von der des Original in manchen Punkten unterschied: Klasse interpretiert, perfekt performt.

DSC7843.jpg DSC7794.jpg DSC7769.jpg DSC7726.jpg

DSC7871.jpgDSC7584.jpg

Zwischen meiner Fotografiererei saß ich dann auch mal ganz hinten neben einigen netten Damen und als dann ein Lied zum Mitschunkeln angeboten wurde, kreierte meine Göttergattin den ganz neuen Begriff „passivschunkeln“. Ich passivschunkele, du passivschunkelst, er, sie, es passivschunkelt. Da musste ich wohl durch.

DSC7624.jpg DSC7649.jpg DSC7646.jpg DSC7660.jpgDSC7598.jpg

DSC7621.jpg

Als es langsam auf das Ende zuging – immerhin hatte die Band ca. 3 Stunden den Saal unterhalten – war es nicht mit einer Zugabe getan. Es gab Zugaben für die Zugaben DSC7722.jpg

für die Zugaben usw. Flo konnte man die Anstrengung schon ansehen. Aber die Mädels und Jungs hatten die gleiche Standfestigkeit wie das Publikum, das wirklich klasse mitging. Super, Rascal’s Corner, das habt ihr verdient.

DSC7955.jpgDSC7914.jpgDSC7900.jpg DSC7903.jpgUnd den beiden Weltbummlern wünsche ich eine tolle Zeit, viele neue Eindrücke, vergesst Eure treuen Fans fern der Heimat nicht und kommt auf jeden Fall zurück.

Rascal’s Corner spielt beim Düsseldorfer Mopped Schützen Treffen

Rascal’s Corner spielt beim Düsseldorfer Mopped Schützen Treffen

In Benrath hatten die Düsseldorfer Mopped Schützen eingeladen und viele waren gekommen.

Benrather Mopped Schützen TreffenDie meisten mit ihren zwei- und mehrrädrigen Untersätzen, die sahen schon echt Klasse aus.

Fahrbarer Untersatz beim Benrather Mopped Schützen TreffenZweck der Einladung war eine Benefiz-Veranstaltung zugunsten des Kinderhospiz Regenbogenland.

Truck Kinderhospiz RegenbogenlandNicht lange hatte sich da die Band Rascal’s Corner aus Moers bitten lassen, die wir kürzlich im Gleis 3 in Duisburg gehört hatten. Und die Damen und Herren verstehen es wirklich, gute Folk-Rock-Pop-Musik zu machen.

Truck mit Bühne Rascals CornerPünktlich legte die Truppe mit

Rascals Corner - FlorianFlorian an der Gitarre,

Rascals Corner - NicoNico am Schlagzeug,

Rascals Corner - Marc

 

 

 

 

 

 

Marc am Bass,

Rascals Corner - YvonnneYvonne mit Vocals und Geige,

Rascals Corner - Susanne

 

 

 

 

 

 

Susanne mit Gesang und

Rascals Corner - DominiqueDominique am Keyboard und Background Vocals los.

 

Die Stimmung war gut, genau wie das Wetter. Einzig getrübt wurde es dadurch, dass sich seeehr entfernt wohnende Bewohner angeblich über den Lärm beschwert hatten. 65 DB im Abstand von der Bühne wären wohl noch erlaubt. Das ist Gesprächslautstärke. Gut, dass Rascal’s Corner ihr Konzert ohne Störungen über die Bühne bringen konnten. Die übrigens in einem überlangen Truck aufgebaut war. Rascals Corner auf dem TruckIch habe schon Bands auf wesentlich kleineren Bühnen spielen sehen…

Das Repertoire bestand aus eigenen Songs, aber auch Johnny Cash kam mit Ring of Fire zu Wort. Dem Publikum gefiel es, wenn man nach den wippenden Füßen unter den Tischen urteilen darf.

Rascals Corner - Seitenansicht auf die BühneUm 17 Uhr war es dann leider schon zu Ende. Schade, hätte noch länger zuhören können. Und für 18 Uhr war schon die nächste Band angekündigt. Hoffentlich bekommen die keinen Ärger mit der Lärmpolizei.

Und Rascal’s Corner? Spielen im nächsten Monat noch einige Male in NRW. Geht einfach auf ihre Webseite http://rascalscorner.de/ und schaut nach, wenn es wieder heißt: The Train is rolling.