Swinging Mafia – mit dabei bei einer Revue-Show in Aachen

Eine Anfrage einer mir bekannten Sängerin und Schauspielerin brachte mich in den Genuss, bei der Revue-Show Swinging Mafia als akkreditierter Fotograf hinter der Kamera zu stehen.

Vorausschicken muss ich, dass ich bisher weder mit Revue-Shows noch mit Musicals etwas am Hut hatte. Dementsprechend neugierig war ich auf das, was geboten wurde. Wir fanden uns am Nachmittag in Aachen ein. Die Stadt machte ihrem Namen als Regenloch alle Ehre. Vom Hotel ging es am Abend zum Saalbau in der Hüttenstraße. Vom Saalbau hatte ich als Essener eine andere Vorstellung, wurde aber dennoch nicht enttäuscht, als wir in einen großen Saal kamen, der vollbesetzt mit Gästen war.

Dem Motto der Show entsprechend waren viele Damen im Stil der 20er Jahre gekleidet, eine Augenweide.

_D892482

Als der Vorhang aufging, wurde uns der Handlungsstrang im Groben erläutert:

Chicago zur Zeit der Prohibition. Alkohol gibt es offiziell nicht, aber es gibt Möglichkeiten, das Verbot zu umgehen. Darum herum entwickelt sich eine herzzereißenden Liebesgeschichte zwischen dem Jungen vom Lande, Jimmy Davis, der sich promt in Doris Delamonde, die Tochter des Club- und Barbesitzers Leroy Brown verliebt.

_D892594 _D892576 _D892557Unterlegt und garniert wird die Show mit vielen Songs von Frank Sinatra die _D892354sowohl dem älteren Publikum (die Damen, die neben mir saß, war 90, so erzählte sie mir) als auch den Youngsters bekannt waren. Mir zumindest gefiel richtig gut und dem Publikum auch.

_D892457 _D892710 _D892618Die Kostüme (und derer gab es viele) verrieten viel Arbeit und Liebe zum Detail. Auf der Bühne fühlte man sich wirklich locker 100 Jahre zurück versetzt.

_D892866Die Big Band, die auf der rechten Bühnenseite performte, tat ein übriges, um den Abend unvergesslich zu machen.

_D498167 _D892303 _D497976 _D497955 _D497944 _D892511Wer mehr von dieser interessenten Truppe sehen möchte, findet es auf ihrer Webseite.

Schreibe einen Kommentar